Passwort vergessen
  • News

36. Deutscher Krankenhaustag fordert faire Finanzierung

Unter dem Generalthema „Fair finanziert – Krankenhäuser brauchen Zukunft“ findet vom 20. bis 23. November 2013 der 36. Deutsche Krankenhaustag im Rahmen der Medizinmesse MEDICA in Düsseldorf statt. Im Zentrum der Veranstaltung stehen die „gesundheitspolitischen Positionen der Bundestagsparteien und ihre möglichen Auswirkungen auf den Wachstums- und Innovationsmotor Krankenhaus“, teilte die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) heute mit.

 Bei knappen finanziellen Ressourcen und einem immer schärferen Qualitäts- und Leistungswettbewerb benötigten die Kliniken vor allem „finanzielle Planbarkeit und ordnungspoltische Berechenbarkeit, um ihre Patienten weiterhin auf internationalem Spitzenniveau versorgen zu können“. Das Maßnahmenpaket zur finanziellen Entlastung der Krankenhäuser, das der Bundestag im Juni verabschiedet hatte, sei ein eindeutiges Zeichen, „dass sich die Politik der angespannten Situation im Kliniksektor bewusst ist. Eine nachhaltige Weiterentwicklung der Krankenhausfinanzierung nach der Bundestagswahl bleibt indes unabdingbar.“

Am Eröffnungstag debattieren hierzu unter anderem Kongress- und DKG-Präsident Alfred Dänzer, der Präsident des Verbandes der Leitenden Krankenhausärzte (VLK) Hans-Fred Weiser, der Präsident des Verbandes der Krankenhausdirektoren (VKD) Josef Düllings und die Vorstandsvorsitzende des Verbandes der Pflegedirektoren der deutschen Uniklinika und Hochschulen (VPU) Irene Maier mit den gesundheitspolitischen Sprechern der Bundestagsfraktionen. Ein weiterer Schwerpunkt sind das DRG-System 2014 und die Herausforderungen für das neue Psych-Entgeltsystem.

Am 2. Kongresstag stehen der Personal- und Fachkräftemangel, innovative Krankenhauskonzepte, Versicherungs- und IT-Themen sowie traditionell das Pflegeforum auf der Agenda. Schwerpunkt des 3. Tages ist die „2nd Joint European Hospital Conference“ mit hochkarätigen Referenten aus der Europäischen Kommission, der European Hospital and Healthcare Federation (HOPE), der European Association of Hospital Managers (EAHM) sowie der European Association of Hospital Physicians (AEMH).

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten