Passwort vergessen
  • News

Bessere Rahmenbedingungen für die Pflege

Pflegekräfte und Vertreter des Landesverbandes der Diakonie haben gestern Baden-Württembergs Sozialministerin Katrin Altpeter 8.500 Unterschriften für bessere Rahmenbedingungen für die Pflege übergeben. Hintergrund ist das von der Diakonie ins Leben gerufene Memorandum „Pflege braucht bessere Rahmenbedingungen“ an den Bundesgesundheitsminister und die Landesregierung, das die Ministerin bereits im Juni entgegengenommen hatte. Darin plädieren die Initiatoren unter anderem für die Umsetzung eines neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs, eine Entbürokratisierung der Pflege sowie eine breitere gesellschaftliche Diskussion über den Wert „guter Pflege“.

Altpeter unterstütze die Forderungen nach einer Verbesserung der Rahmenbedingungen, heißt es in einer Mitteilung ihres Ministeriums. „Insbesondere eine bessere Personalausstattung und eine angemessene Bezahlung der Pflegekräfte sind zentrale Forderungen an die Bundesregierung“, wird die Ministerin zitiert. Zudem plädiere sie für eine neue gesellschaftliche Anerkennung der in der Pflege Tätigen. Die Gesellschaft dürfe Pflege nicht ausschließlich mit finanzieller oder persönlicher Belastung in Verbindung bringen, sondern sollte „Pflege vor allem als einen zutiefst menschlichen Beitrag für eine lebenswerte Gesellschaft anerkennen und wertschätzen.“

Einer Mitteilung der Diakonie zufolge habe Altpeter angekündigt, einen „Runden Tisch Pflege“ einzusetzen. 

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten