Passwort vergessen
  • News

DBR präsentiert Positionspapier zur Pflegebildung

Der Deutsche Bildungsrat für Pflegeberufe (DBR) hat ein Positionspapier veröffentlicht. Darin kritisiert er mangelnde Investitionen in die pflegeberufliche Bildung und fordert eine bessere Vergütung. Qualifikation müsse sich wieder lohnen.

Aufgrund der Veränderungen in Versorgungsstrukturen, Krankheitsverläufen und Demografie sei es unerlässlich, die Pflegeausbildung so zu reformieren, dass sie „zum komplexen Fallverstehen und zu einer fachlich fundierten Handlungskompetenz befähigt“ und zugleich Grundlage für eine „möglichst lange Berufskarriere in unterschiedlichen Pflegesettings und Gesundheitseinrichtungen“ ist. Zu erreichen sei das nur durch eine generalistische Ausbildung, was die Evaluierung zahlreicher Modellversuche belegt habe. Entsprechend fordert der DBR ein Profil des Pflegeberufs, „das sich gemäß dem wandelnden gesellschaftlichen Versorgungsbedarf in Gesundheit bildungsmäßig entwickelt und internationalen Normen folgt.“

Zudem müssten die Kompetenzen beruflich Pflegender besser in der direkten Pflege ankommen. Pflegende mit Studienabschluss würden bisher kaum in der direkten Patientenversorgung eingesetzt, obwohl sie dies wollten und mehr Gestaltungsspielraum und eigenverantwortliche Aufgabenbereiche einforderten. Der Bedarf sei da, „aber das traditionelle Versorgungssystem hat bis heute nur vereinzelt Möglichkeiten der Integration geschaffen.“

Der DBR fordert weiter, dass sich Qualifikation lohnen müsse. Die Vergütung der Pflegeberufe sei wenig attraktiv und die Kompetenzen spiegelten sich nicht im Tarifgefüge wider. Es fehle an Konzepten der tariflichen Einordung von akademisch ausgebildeten Pflegefachpersonen.

Darüber hinaus befürchtet der DBR eine „deutliche Kompetenzverdünnung“ und „erhebliche Versorgungsrisiken“ sollten etwa Billiglöhner angeworben und „bildungsferne Schichten“ erschlossen werden. Hochmotivierte Berufseinsteiger könnten verprellt werden, heißt es im Papier.

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten