Passwort vergessen
  • News

DBfK: Pflegekräfte aus dem Ausland sind nicht die Lösung

Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) lehnt das Anwerben ausländischer Pflegefachkräfte nicht grundsätzlich ab, sofern diese entsprechend ihrer Qualifikation eingesetzt und bezahlt werden. In den meisten Fällen hätten die ausländischen Fachkräfte in ihren Heimatländern ein Studium abgeschlossen, übten aber trotz eigentlicher Überqualifizierung häufig nur Hilfstätigkeiten aus. Zudem löse das Rekrutieren im Ausland nicht die strukturellen Probleme der Pflege in Deutschland, sondern lindere „allenfalls kurzzeitig die Symptome“, sagte die Geschäftsführerin des DBfK Südost Marliese Biederbeck.

Gebraucht würden einerseits Personalschlüssel, die ein „menschenwürdiges“ Arbeiten ermöglichten und andererseits eine angemessene Bezahlung. „Wir brauchen dringend bessere Arbeits- und Rahmenbedingungen, um den Beruf attraktiver zu gestalten“, so Biederbeck weiter.  

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten