Passwort vergessen
  • News

Fresenius holt sich 750 Millionen für Übernahme von Kliniken

Der Gesundheitskonzern Fresenius plant die Ausgabe einer Anleihe im Volumen von 750 Millionen Euro. „Dies ist ein weiterer Schritt zur Finanzierung des angekündigten Erwerbs von Krankenhäusern der Rhön-Klinikum AG“, teilte Fresenius am Montag mit. Die vorrangigen, unbesicherten Papiere sollen im Rahmen einer Privatplatzierung institutionellen Anlegern angeboten werden und eine Laufzeit von fünf und sieben Jahren haben.

Fresenius will 43 Krankenhäuser und 15 Medizinische Versorgungszentren der Rhön-Klinikum AG für rund drei Milliarden Euro erwerben. Um den zunächst geplanten Komplettkauf zu finanzieren, hatte der Dax-Konzern bereits im Mai 2012 durch eine Kapitalerhöhung gut eine Milliarde Euro eingesammelt. Im Dezember hatte Fresenius mitgeteilt, für das erste Quartal 2014 mit einer kartellrechtlichen Freigabe und dem Abschluss der Transaktion zu rechnen. Kurz zuvor hatte es bereits eine Einigung zwischen Fresenius, Asklepios und B.Braun über den Kauf gegeben.
 

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten