Passwort vergessen
  • News

Bayer bietet 2,1 Milliarden Euro für Algeta

Bayer hat sein Übernahmeangebot für den norwegischen Krebsspezialisten Algeta veröffentlicht: Der Chemie- und Pharmakonzern bietet 362 Norwegische Kronen (NOK) pro Aktie, entsprechend rund 43,29 Euro. Algeta-Papiere schlossen gestern Abend mit 359,70 NOK, das 52-Wochen-Hoch lag bei 360,80 NOK. Insgesamt bietet Bayer damit 17,6 Milliarden NOK (2,1 Milliarden Euro) für seinen norwegischen Partner, bei einem Unternehmenswert von 16,2 Milliarden NOK (1,9 Milliarden Euro). Der Algeta-Vorstand empfahl den Aktionären einstimmig die Annahme des Übernahmeangebots.

Die Bayer-Offerte läuft noch bis zum 24. Februar. Rund 14 Prozent der Anteilseigner hätten bereits zugesagt, ihre Aktien anzudienen, darunter der Algeta-Vorstand und der größte Aktionär, der Venture Capital Fonds HealthCap IV. Für den Vollzug der Übernahme muss Bayer 90 Prozent der Anteile einsammeln. Das Bundeskartellamt habe der Transaktion bereits Anfang des Jahres zugestimmt, weitere Kartellfreigaben seien nicht erforderlich.

Bayer und Algeta arbeiten seit 2009 eng zusammen, um die Entwicklung und Vermarktung des Krebsmedikaments Xofigo voranzutreiben, das seit Mai 2013 in den USA und seit November auch durch die EU-Kommission zugelassen ist. Es enthält den Wirkstoff Radium-223-Dichlorid und soll die Überlebenschancen von Patienten mit Prostatakrebs und Knochenmetastasen verbessern.

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten