Passwort vergessen
  • News

DPR setzt Generalistik gegen demografischen Wandel

Der Deutsche Pflegerat (DPR) hat noch einmal seine Forderung nach einer generalistischen Ausbildung unterstrichen. Die Zusammenführung von Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflege zu einem Beruf mit Schwerpunktsetzung sei der richtige Weg, sagte DPR-Präsident Andreas Westerfellhaus. Die Einteilung des Berufsprofils nach Altersgruppen hingegen mache keinen Sinn. Da die Grundelemente der Pflege immer gleich seien, könnten sie auch in einer Ausbildung vermittelt werden.

Vizepräsident Franz Wagner sieht in der generalistischen Ausbildung zudem eine der Antworten auf den demografischen Wandel. Während in den Krankenhäusern immer mehr alte Menschen mit multimorbidem Krankheitsbild oder demenziellen Erkrankungen versorgt werden müssten, nehme in den stationären Altenpflegeeinrichtungen die Anzahl der Pflegebedürftigen zu, die eine medizinisch orientierte Versorgung benötigten. „Das macht eine Neuverteilung von Aufgaben und damit veränderte Kompetenzprofile erforderlich, die ausgebildet werden müssen", sagte Wagner.

Die Investitionen in die Pflegebildung können aus Sicht des DPR jedoch nur Nachhaltigkeit entfalten, wenn gleichzeitig die Rahmenbedingungen der pflegerischen Arbeit verbessert werden. Dazu bedürfe es einer angemessenen Personalausstattung und einer Qualifikation und Verantwortung entsprechen Vergütung. Zudem müssten Verantwortungs- und Gestaltungsräume sowie Berufsperspektiven definiert werden, die Karriereoptionen eröffnen und eine Berufsausübung bis zum Eintritt ins Rentenalter möglich machen.

Die wesentlichsten Argumente zur generalistischen Pflegeausbildung hat der DPR auf zwei Internetseiten zusammengetragen, www.generalistik-jetzt.de und www.deutscher-pflegerat.de.

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten