Passwort vergessen
  • News

Agnes-Karll-Pflegepreis in Neuss verliehen

Im Rahmen des Niederrheinischen Pflegekongresses in Neuss wurde heute der Agnes-Karll-Pflegepreis 2014 für innovative wohnortnahe Unterstützungsangebote verliehen. In diesem Jahr widmete sich der Wettbewerb dem Thema „Pflege im Quartier". Der Wunsch der Menschen, möglichst lange im vertrauten Wohnumfeld zu bleiben, steht oft im Widerspruch zu deren Möglichkeiten, das eigene Leben zu bewältigen. So zum Beispiel, wenn im Alter der Einkauf oder der Weg zur Post eine Hürde darstellt, wenn der Arztbesuch alleine nicht zu schaffen ist oder die Wäsche sich stapelt. Für Ali Celik, Initiator des Niederrheinischen Pflegekongresses und Vorstandsmitglied des Deutschen Berufsverbands für Pflegeberufe (DBfK), richtet sich der Wettbewerb vor allem an Pflegende in ihrer täglichen Arbeitspraxis. „Es gibt wenig Pflegepreise, die an die Pflegepraxis gerichtet sind. Wir wollten mit dem Agnes-Karll-Pflegepreis insbesondere die tägliche Arbeit der Kollegen in der Praxis würdigen", sagte Celik.

Der diesjährige zweite Platz ging an Frau Angelika Zegelin und Tanja Segmüller (MScN) für den Beitrag „Quartiersnahe Unterstützung pflegender Angehöriger (Quart-UpA)". Das Projekte ist darauf angelegt, in örtlichen Anbieter-Arbeitsgruppen ein Klima des Vertrauens, der Kooperation und vor allem des gemeinsamen Gestaltungswillens entstehen zu lassen – immer bezogen auf das jeweilige Quartier und nicht auf die eigenen Verbandsinteressen.

Joel Zollmarsch und Astrid Gruska haben das Quartierszentrum Upladin vorgestellt und damit den dritten Platz belegt. Hinter dem Konzept steht die am Quartier orientierte Weiterentwicklung eines ursprünglichen Wohnhauses mit teilstationären Angeboten. Nun bietet das ehemalige Wohnhaus im gesamten Stadtteil professionelle Beratung und Informationen rund um die Pflege an.

Die Jury hat in diesem Jahr entschieden, den ersten Platz nicht zu vergeben.

Der Agnes-Karll-Pflegepreis wird vom DBfK Nordwest e.V. und Deutschlands größter Pflegefachzeitschrift Die Schwester Der Pfleger in Erinnerung an Agnes Karll, der großen Reformerin der Pflege in Deutschland verliehen. In diesem Jahr wurde der Preis bereits zum sechsten Mal vergeben. Erstmalig beteiligte sich die Unternehmensberatung „FOKUS:pflege" in diesem Jahr als Kooperationspartner des Pflegepreises.

An beiden Kongresstagen wurden und werden insgesamt 40 Vorträge und Workshops abgehalten. Themen waren unter anderem die Bedeutung der Arbeitgebermarke für Pflegeeinrichtungen, Notfallmanagement oder Wundversorgung bei Kindern. Der 6. Niederrheinische Pflegekongress wird von FOKUS:pflege veranstaltet und vom DBfK Nordwest sowie der Fachzeitschrift Die Schwester Der Pfleger unterstützt.

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten