Passwort vergessen
  • News

Kammergegner senden offenen Brief an holsteinische SPD

Gegner der geplanten Pflegekammer in Schleswig-Holstein wollen sich mit einem offenen Brief an die Teilnehmer des morgigen SPD-Landesparteitags wenden. In dem Schreiben, dass Station24 vorab vorliegt, spricht sich ein Zusammenschluss etlicher Pflegeanbieter gegen eine „Zwangsverkammerung und Pflichtbeiträge in Schleswig-Holstein" aus. Unter dem Namen „Forum Pflegegesellschaft" rufen sie die regierenden Sozialdemokraten dazu auf, die Kammergründung zu verhindern und stattdessen alternative Lösungen zu diskutieren. „Wenn die geplante Pflegekammer kommt, ist damit weder den Pflegenden noch den Pflegebedürftigen geholfen", sagte der Pflegeunternehmer und Forumssprecher Mathias Steinbuck am Mittwoch in Kiel. Auch der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) und die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi unterstützen den Aufruf.

Keine der Herausforderungen der Pflege seien mit einer Kammer umzusetzen, schreibt das Forum. Dazu gehöre unter anderem, die Vergütung der Pflegekräfte und den Personalschlüssel in der stationären Pflege anzupassen. Mit der Kammergründung werde der Versuch unternommen, diese Aufgaben an eine feste Stelle abzugeben, deren Kosten ausschließlich von den Pflegekräften selbst bezahlt werden müssten, während sich die Politik aus ihrer Verantwortung zurückziehe. Aus Sicht der Pflegeanbieter könnten diese Probleme auch ohne eine Berufskammer und mit weniger Kosten angegangen werden. Das Vorhaben sei „in der jetzt geplanten Form eine Fehlentscheidung, die dringend korrigiert werden muss", sagte Steinbuck.

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten