Passwort vergessen
  • News

Weniger Vollzeit-Pflegende in Hessens Kliniken

Die Pflegekapazität in hessischen Krankenhäusern ist im Jahr 2013 weiter gesunken. Zwar nahm sie nominal gesehen im Vorjahresvergleich um 450 Stellen auf 30.400 Kräfte zu. Unter Berücksichtigung der Teilzeitquote ging die Zahl aber um 100 Vollzeitstellen (0,4 Prozent) zurück. Das geht aus einer Erhebung des Hessischen Statistischen Landesamtes hervor. Danach arbeitete etwa jeder zweite Pflege-Beschäftigte in Teilzeit. So zählte der gesamte Pflegedienst auf Vollzeitäquivalente umgerechnet noch 22.400 Jobs.  

Insgesamt waren 2013 in den 172 hessischen Kliniken 64.700 Beschäftigte im nichtärztlichen Dienst tätig, was einem nominalen Zuwachs von 1,8 Prozent auf 1.120 Stellen entspricht. In Vollzeitkräften gemessen bedeutet dies jedoch lediglich ein Plus von 0,4 Prozent und damit einen Anstieg um 180 Stellen.

Der Funktionsdienst legte um 2,8 Prozent (200 Vollzeitäquivalente) auf 9.300 und der medizinisch-technische Dienst um 1,7 Prozent (150 Vollzeitstellen) auf 12.600 Beschäftigte zu. Auch im Verwaltungsdienst konnte ein Plus von 170 Vollzeitäquivalenten verbucht werden. Im Wirtschafts- und Versorgungsdienst hingegen sank die Zahl der Vollzeitkräfte um 140.

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten