Passwort vergessen
  • News

Neue Fachkräfteprognose Gesundheitswirtschaft

Die Zahl der unbesetzten Stellen in gesundheitswirtschaftlichen Berufen könnte schon bis 2030 dramatisch zunehmen. Das geht aus aktuellen Statistiken des Bundeswirtschaftsministeriums (BMWI) zur Gesundheitswirtschaft hervor. Ab 2020 sind danach 10 Prozent aller Facharztstellen unbesetzt, 2030 bereits mehr als jede dritte Stelle. Den Mangel an Gesundheits- und Krankenpflegern schätzt das Ministerium für 2020 auf rund ein Viertel aller Stellen, 10 Jahre später sogar auf 35 Prozent.

Hintergrund ist die prognostizierte Entwicklung der Erwerbsfähigenzahl, welche laut BMWI von aktuell rund 53 Millionen Deutschen im Alter zwischen 15 und 65 Jahren auf etwa 47 Millionen im Jahre 2030 sinkt. Das Wirtschaftsforschungsinstitut WIFOR hat diese Werte zusammen mit der Beratungsgesellschaft BASYS berechnet. Die Forscher kommen für 2060 sogar auf nur noch 38,7 Millionen erwerbsfähige Menschen hierzulande. „Durch die Dynamik wird sich die Nachfrage nach Pflege in erheblichem Umfang steigern", schreiben die Autoren des Ministeriums.

» Download: Gesundheitswirtschaft - Fakten & Zahlen, Ausgabe 2014

 

 

 

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten