Passwort vergessen
  • News

Notfallsanitäter ist neuer Ausbildungsberuf

Die bislang zweijährige Ausbildung zum Rettungsassistenten wird durch eine dreijährige Ausbildung zum Notfallsanitäter ersetzt. Mittelfristig lösen damit die Notfallsanitäter die Rettungsassistenten ab. Das berichtet unter anderem das Klinikum Braunschweig am Dienstag, das als eine von 13 Schulen in Niedersachsen die Ausbildung seit dieser Woche anbietet.

Hatte der Rettungsassistent lediglich eine Art „Notkompetenz" inne und war größtenteils auf direkte ärztliche Anweisungen angewiesen, lernt der künftige Notfallsanitäter eigenverantwortlich mehr medizinische Maßnahmen einzuleiten, heißt es in der Pressemitteilung des Klinikums. Der Notfallsanitäter werde den Notarzt aber nicht ersetzen können.

Notwendig geworden sei die Änderung aufgrund der steigenden Zahl der Rettungseinsätze sowie immer älter und kränker werdender Patienten. Die rechtliche Absicherung soll für den künftigen Notfallsanitäter sicherer werden. Auch die medizinischen Maßnahmen, die diese Sanitäter am Patienten ausführen, wie eine Schmerztherapie oder die Anlage von Infusionen, solle bundesweit einheitlicher werden.

 

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten