Passwort vergessen
  • News

Lohnverzicht in Osnabrück

In den nächsten 5 Jahren sollen die Mitarbeiter des Klinikums Osnabrück auf 3,5 Prozent ihres Gehalts verzichten. Das besagt die Absichtserklärung der Verhandlungsrunde aus Vertretern der Stadt Osnabrück, der Geschäftsführung des Klinikums, der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi und des Marburger Bunds, über die die „Neue Osnabrücker Zeitung" vergangene Woche berichtete. „Das ist eine Absichtserklärung, die keine Rechtskraft hat", wird Kliniksprecherin Silvia Kerst zitiert.

Der Lohnverzicht beträfe rund 2.000 Mitarbeiter in dem Klinikum, inklusive der Ärzte. Im Gegenzug wolle sich die Stadt Osnabrück verpflichten, das Eigenkapital des Krankenhauses in den kommenden Jahren um 20 Millionen Euro zu verstärken und das Haus in kommunaler Trägerschaft zu halten. 2014 verzeichnete das Klinikum ein Minus von 6,5 Millionen Euro. Für 2016 wird ein ausgeglichenes Ergebnis angestrebt.

 

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten