Passwort vergessen
  • News

„Angehörige pflegen": Wichtige Partner von Intensivpatienten

Die Möglichkeiten der ambulanten Betreuung von Intensivpatienten sind heute enorm. Auch wenn es ein Einschnitt ist, dass rund um die Uhr eine Pflegekraft im Haushalt anwesend ist, sind viele Angehörige erleichtert, wenn der Patient nach Hause kommen kann. Denn häufig bleibt die Zeit auf der Intensivstation in keiner guten Erinnerung. In der neuen Ausgabe der „Angehörige pflegen" klären wir,  welche Regeln auf Intensivstationen  herrschen, aber auch, welche hilfreiche Rolle Angehörige im therapeutischen Team spielen.

Außerdem lesen Sie ein Porträt über Volksmusikstar Margot Hellwig. Die 74-Jährige beendete kürzlich ihre Bühnenkarriere, um sich ausschließlich um ihren an Parkinson erkrankten Mann zu kümmern. Wir besuchten das Ehepaar in seinem Münchner Haus.
Tipps für Diabetiker, Hilfe bei Verstopfung und Essen bei Demenz sind weitere  interessante Themen der neuen Ausgabe.

Die Zeitschrift „Angehörige pflegen" erscheint viermal jährlich und wird kostenfrei über die Unfallkasse NRW und die Barmer GEK verteilt. Außerdem kann sie im Jahresabonnement für 19 Euro bezogen werden.

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten