Passwort vergessen
  • News

BG-Pflege schreibt Brief an Laumann

Die BG-Pflege – Ambulante Pflegedienste hat in einem Brief an den Pflegebevollmächtigten der Bundesregierung, Karl-Josef Laumann, die Lohnentwicklung der Beschäftigten in Einrichtungen der Diakonie kritisiert. Zudem verurteilte der Autor des Papiers, Sascha Burchardt, den Abrechnungsskandal in der ambulanten Pflege. Nun habe er eine Antwort Laumanns erhalten. Diese bezeichnete Buchardt zwar als „faire Geste". Insgesamt brauche es aber konkrete Handlungen, vor allem hinsichtlich der geplanten Lohnkürzungen.

In dem Antwortschreiben eines Mitarbeiters des Pflegebevollmächtigten heißt es dazu unter anderem: „Bei den von Ihnen angesprochenen Berichten zur Lohnentwicklung Beschäftigter in Einrichtungen der Diakonie handelt es sich nach meiner Kenntnis zunächst um Anträge diakonischer Arbeitgeber. Diese werden im Rahmen des sog. ,dritten Weges‘ nach kirchlichen Arbeitsrechtsregelungen regelhaft in einer paritätisch besetzen arbeitsrechtlichen Kommission bewertet und beschlossen bzw. im Streitfall durch eine verbindliche Schlichtung festgelegt." Laumann dürfe aus rechtsstaatlichen Gründen darauf keinen Einfluss nehmen. Burchardt zufolge lasse Laumann an dieser Stelle die besorgten Diakonie-Mitarbeiter „weitgehend allein". Die Trennung von Kirche und Staat sei vor 500 Jahren sicherlich gut gewesen, heute aber „kaum angemessen".

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten