Passwort vergessen
  • News

„Angehörige pflegen": Zu Hause alt werden

Einen alten Baum verpflanzt man nicht. Dieses Sprichwort trifft auf die meisten älteren Menschen zu. Damit sie möglichst lange in ihrer gewohnten Umgebung bleiben können, sind jedoch häufig Anpassungen im Wohnumfeld nötig. Diese müssen gar nicht aufwändig sein. Worauf es ankommt, das erklären Wohnberater in der neuen Ausgabe der „Angehörige pflegen".
Außerdem lesen Sie über Erfahrungen mit einer neuen Behandlungsmethode bei Blasenfunktionsstörungen und finden Anleitungen für Übungen, um im Alltag wieder Kraft zu tanken.  Apropos Kraft tanken: Unter dem Titel „Fast wie früher" schildern zwei Ehepaare, wie sie mit Hilfe spezialisierter Veranstalter gemeinsam mit ihrem Pflegebedürftigen verreist sind und ihnen dabei der Spagat zwischen Erholung und Rund-um-die-Uhr-Betreuung gelungen ist.

Die Zeitschrift „Angehörige pflegen" erscheint viermal jährlich und wird kostenfrei über die Unfallkasse NRW und die Barmer GEK verteilt. Außerdem kann sie im Jahresabonnement für 19 Euro bezogen werden: www.bibliomed.de/angehoerige-pflegen

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten