Passwort vergessen
  • News

Senioren nehmen oft potenziell gefährliche Medikamente ein

Fast jeder siebte Senior in Hessen über 65 hat im vergangenen Jahr mindestens ein Medikament verschrieben bekommen, das insbesondere bei älteren Patienten stärkere oder häufigere Nebenwirkungen hervorrufen kann. Das zeigt eine aktuelle Auswertung der Techniker Krankenkasse in der Landesvertretung Hessen, deren Ergebnisse die Kasse am Montag veröffentlichte. Demnach handelt es sich um 83 Arzneimittelwirkstoffe, die für Senioren eher ungeeignet sind, weil sie unter anderem zu einem erhöhten Sturzrisiko führen können. Darunter fallen zum Beispiel Mittel gegen Bluthochdruck, Depressionen oder Schmerzen.


Senioren seien besonders anfällig für Neben- und Wechselwirkungen von Arzneien und sollten deshalb stets einen Überblick über die verordneten Medikamente haben. Solche Daten gehörten künftig in eine elektronische Patientenakte, forderte die Krankenkasse.
 

Autor

Archiv

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten

Das Wichtigste aus der Pflege

Erhalten Sie kostenlos alle pflegerelevanten News aus Politik, Wissenschaft und Praxis

JETZT KOSTENLOS
ANMELDEN
Schließen