Passwort vergessen
  • News

Robert Bosch Stiftung fördert Studierende in der Demenz-Versorgung

Die Robert Bosch Stiftung stellt erneut Studierenden des berufsbegleitenden Masterstudiengangs „Multiprofessionelle Versorgung von Menschen mit Demenz und chronischen Einschränkungen" an der Universität Witten/Herdecke Stipendien zur Verfügung. Damit läutet sie die bereits dritte Stipendienphase für den 2012 neu geschaffenen Studiengang ein, die noch bis 2021 laufen wird. Das teilte die Universität am Dienstag mit.

Um das Stipendium bewerben können sich Interessierte nicht nur aus Gesundheitsberufen, die gemeinsam an innovativen, multiprofessionellen Konzepten zur Verbesserung der Lebenssituation und Selbstbestimmung von Menschen mit Demenz und anderen Alterseinschränkungen arbeiten möchten. Dabei sind alle Settings der Betreuung und Versorgung relevant, so etwa das häusliche Umfeld, Wohnquartiere oder ambulante und stationäre Unterstützungssysteme.

Für Mitarbeiter aus Kliniken, die durch die Robert Bosch Stiftung gefördert werden, übernimmt die Stiftung bei entsprechender Eignung die vollen Studienbeiträge. Studierende außerhalb dieses Feldes können sich um ein Teilstipendium bewerben.

>> Umfassendere Informationen

Autor

Archiv

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten

Das Wichtigste aus der Pflege

Erhalten Sie kostenlos alle pflegerelevanten News aus Politik, Wissenschaft und Praxis

JETZT KOSTENLOS
ANMELDEN
Schließen