Passwort vergessen
  • News

Mehr Geld für ambulante Hospizdienste in Baden-Württemberg

Der Verband der Ersatzkassen (vdek) in Baden-Württemberg unterstützt die häusliche Sterbebegleitung im Land in diesem Jahr mit 2,76 Millionen Euro. Das seien rund 750.000 Euro mehr als noch im Vorjahr, teilte der Verband am Montag mit. Gefördert würden mit diesen Mitteln insgesamt 145 ambulante Hospizgruppen. Dem vdek zufolge werden in Baden-Württemberg aktuell 6.187 Menschen bis zu ihrem Tod begleitet. „Mit der ambulanten Hospizarbeit kann vielen Schwerstkranken der Wunsch erfüllt werden, die letzte Zeit des Lebens zu Hause zu verbringen", sagte der Leiter der baden-württembergischen vdek-Landesvertretung Walter Scheller.

Im Januar diesen Jahres ist das Gesetz zur Verbessrung der Hospiz- und Palliativversorgung in Kraft getreten. Seitdem werden nicht mehr nur die Personalkosten, sondern auch Sachkosten der ambulanten Dienste. Demnach werden nun auch Fahrtkosten oder Mietzahlungen bezuschusst.

 

 

 

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten

Das Wichtigste aus der Pflege

Erhalten Sie kostenlos alle pflegerelevanten News aus Politik, Wissenschaft und Praxis

JETZT KOSTENLOS
ANMELDEN
Schließen