Passwort vergessen
Fachartikel
Alle Beiträge

Hier finden Sie neuesten Fachartikel der aktuellen Ausgaben und die Beiträge voriger Ausgaben aus unseren Fachzeitschriften "Die Schwester | Der Pfleger" und "PflegenIntensiv".

Aktuelle Beiträge unserer Fachzeitschriften

  • Die Schwester | Der Pfleger
  • Praxis

    Schwester Anneliese Mader

    Die Wegbegleiterin

    Mehr als vierzig Jahre hat sie im Stillen gewirkt - hat Sterbende auf ihrem letzten Weg begleitet, Angehörigen zur Seite gestanden, Helfer und Helferinnen ausgebildet, die Gründung eines Hospizes initiiert. Jetzt erhielt Schwester Anneliese Mader für ihr Engagement in der Hospizpflege den Bundesverdienstorden - und...
    Praxis

    Tätigkeiten von Altenpfleger/innen im Akutkrankenhaus und von Gesundheits- und Krankenpfleger/innen in der Altenpflege

    Verschwimmende Grenzen

    Bei der Versorgung kranker alter Menschen überschneiden sich die Tätigkeitsfelder von Alten- und Krankenpflege. Zwangsläufig stellt sich die im Einzelfall schwierig zu beantwortende Frage, wo die Altenpflege aufhört und die Gesundheits- und Krankenpflege beginnt, und umgekehrt, ob einzelne Pflegemaßnahmen noch zu den...

    Rationierung von Pflege bedingt höhere Patientensterblichkeit

    Eine internationale Studie bringt ans Licht, was für Pflegende bereits lange offensichtlich ist: Eine implizite Rationierung von Pflege kann zur Verschlechterung des Gesundheitszustandes der Patienten, zu unvorhergesehenen Komplikationen und sogar zu vermeidbaren Todesfällen führen. In Basel wurden am 30. September im...
    Management

    Verbesserung von Arbeitsqualität und Arbeitszufriedenheit

    Das strukturierte Mitarbeitergespräch

    Am Universitätsklinikum Freiburg gaben 80 Prozent der rückmeldenden Mitarbeiter des Pflegedienstes an, dass ihnen das strukturierte Mitarbeitergespräch hinsichtlich der Arbeitsqualität und Arbeitszufriedenheit wichtig ist. Dieses Ergebnis wurde in dem Forschungsprojekt "Überprüfung der Effektivität und Effizienz des...
    Management

    Ein Praxisbeispiel bei Patienten mit Magen- oder Dünndarmsonde und enteraler Ernährung

    Hohe VersorgungsQualität durch Integrierte Versorgung

    "Integrierte Versorgung" ist aktuell eines der am häufigsten benutzten und strapazierten Schlagworte im Gesundheitswesen. Konkret nachgefragt herrscht hier vielfach noch immer große Unsicherheit. Häufig wird genannt, dass die eigentlich selbstverständliche Zusammenarbeit von Leistungserbringern nun gefragt und erwünscht...
    Praxis

    Das dienende Umfeld des Pflegebettes

    Pflegenachtschränke

    Ein Pflegenachtschrank sollte sich nach immateriellen und individuellen Bedürfnissen richten. Er sollte einerseits die medizinisch-pflegerische Versorgung, also die Arbeit der Pflegenden mit seiner Funktion unterstützen, andererseits aber auch die individuellen Bedürfnisse des Patienten zufrieden stellen. Der...
    Praxis

    Klinik und Therapie bei der Hyper- und Hypoglykämie

    Gefährliche Entgleisungen

    Diabotelogische Stoffwechselentgleisungen wie die Über- und Unterzuckerung stellen einen nicht unerheblichen Anteil der medizinischen Notfallsituationen dar. Insbesondere bei der Hypoglykämie handelt es sich um eine gefährliche Komplikation, bei der das frühe Erkennen lebensrettend sein kann. Der folgende Artikel fasst...
    Praxis

    Zeitzuschläge für Überstunden sind beim Freizeitausgleich von Bereitschaftsdiensten nicht zu berücksichtigen

    Freizeitausgleich von Bereitschaftsdiensten

    Bereitschaftsdienst ist Arbeitszeit im Sinne der Europäischen Arbeitszeitrichtlinie und des Arbeitszeitgesetzes. Mit der Frage, wie Bereitschaftsdienste zu vergüten sind, beschäftigen sich diese Vorschriften jedoch nicht. Die EU-Arbeitszeitrichtlinie und das Arbeitszeitgesetz dienen dem Schutz der Arbeitnehmer vor einer...
    Forschung

    Reflexionen zu Macht in der Professionsentwicklung der Pflege

    Macht - (k)ein Thema für die Pflege?

    Das Ziel der Entwicklung der Pflege zur Profession ist ihre Etablierung zu einem eigenständigen Heilberuf. Maßgebliche Kriterien sind wissenschaftlich fundierte Ausbildung, Gemeinwohlorientierung - Hilde Steppe nannte es "Gewährung individueller Hilfe in Krisensituationen" (Steppe 1994) - und Autonomie, d. h. die...
  • PflegenIntensiv